Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen

Sonntagmorgen, der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft und man muss dafür nicht einmal das Haus verlassen – es gibt wenig Besseres.

Zugegeben, wer für das Backen zuständig ist, muss ein wenig früher aufstehen, um die Brötchen rechtzeitig auf den Frühstückstisch zu bringen. Alle anderen Frühstücksteilnehmer werden aber mit Sicherheit sehr dankbar sein. An einem Rezept mit Übernachtgare arbeite ich noch, bisher hat mich da aber noch kein Ergebnis so richtig überzeugt. Falls du ein Gebäck für’s Frühstück suchst, was am Morgen in 30 Minuten fertig ist, kann ich dir aber schon mal ein Rezept für Bagels empfehlen.

Die Sonntagsbrötchen sind auch für Backanfänger geeignet. Man benötigt keinen lange geführten Sauerteig. Der Geschmack wird durch einen einfachen Hefevorteig (Poolish) gefördert. Dieser Vorteig besteht nur aus Wasser, Weizenmehl und einem Krümel Hefe und wird am Vorabend angerührt. Am Backtag hat man dann nur 10 Minuten aktive Arbeit, den Rest erledigt der Teig von selbst. Am besten schmecken die Brötchen noch warm direkt aus dem Ofen. 

Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen
Sonntagsbrötchen

Sonntagsbrötchen

    Zeiten

    Passiv

    14 h 30 min

    Aktiv

    15 min

    Vorbereitung

    12 h

    Stockgare

    1 h 30 min

    Stückgare

    30 min

    Backzeit

    20 min

    Temperaturen

    Anbacken

    250°C

    Ausbacken

    210°C

    Ergibt

    10 Brötchen

    100g

    Zutaten

    Poolish (Hefevorteig)

    Hauptteig

    Zubereitung

    Poolish

    1. Alle Zutaten mischen und abgedeckt bei Zimmertemperatur für 12 Stunden reifen lassen.

    Hauptteig

    1. Alle Zutaten (inkl. Poolish) außer dem Salz mischen und 20 min abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen (Autolyse).
    2. Das Salz hinzufügen und den Teig auf mittlerer Stufe kneten, bis er anfängt zu glänzen und sich leicht vom Schüsselrand löst.
    3. Den Teig für insgesamt 90 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen. Einmal gleich zu beginn dehnen und falten und ein zweites mal in der Mitte der Gehzeit. (Stockgare). 30 Minuten vor Ende der Gehzeit den Backofen inkl. Backstein auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    4. 10 Teiglinge à 110g abstechen und rundschleifen. Die Teiglinge etwas flach drücken und nun von einer Seite etwa ein Drittel zur Mitte einschlagen. Die gegenüberliegende Seite ebenfalls zur Mitte einschlagen. Die nun länglichen Teiglinge entlang der Längsachse aufrollen und die offenen Seiten leicht zusammendrücken. Mit dem Schluss nach oben in Bäckerleinen eingeschlagen und bei ca. 30°C für 30 Minuten gehen lassen. (Stückgare).
    5. Die Teiglinge vorsichtig auf ein Backpapier stürzen. Einmal längs im flachen Winkel einschneiden und sofort in den Ofen geben. Kräftig schwaden und 10 Minuten anbacken. Anschließend die Backofentür kurz öffnen um den Dampt abzulassen und die Temperatur auf 210°C reduzieren. In 7 - 12 Minuten bis zur gewünschten Bräune fertigbacken.
    Teilen:

    2 Gedanken zu „Sonntagsbrötchen“

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Dieses Rezept bewerten