Zum Inhalt springen

Vollkorntoast

Vollkorntoast

Gutes Toastbrot ist etwas Fantastisches. Die fluffige Krume, die zarte Kruste, das einmalige Mundgefühl. Obendrein ist es einfach sehr praktisch. Es hält sich sehr lange frisch und wird im Toaster „On Demand“ aufgeknuspert.

Ein gutes Toastbrot muss auch nach etwas schmecken, deswegen habe ich meins mit viel Vollkorn gebacken. Die für Toastbrot so charakteristische flauschige Textur entsteht zum einen durch den Fettanteil im Teig (Milch & Butter) und zum anderen durch ein Mehlbrühstück. Das Brühstück habe ich aus Vollkornweizenmehl hergestellt und anders als beim Tangzhong von letzter Woche ein Mehl-/Wasserverhältnis von 1:1 gewählt. Dadurch habe ich dann 20% der Gesamtmehlmenge schon „vorbehandelt“ in den Hauptteig gegeben.

Vollkorntoast

Passend zum Vollkorntoast habe ich dann noch eine Felsenbirnenkonfitüre gekocht. Frischer Toast mit etwas Butter und frischer Konfitüre aus dem eigenen Garten – viel besser geht’s nicht.

Vollkorntoast
Zeiten

Passiv

5 h

Aktiv

15 min

Vorbereitung

2 h

Stockgare

1 h

Stückgare

1 h

Backzeit

35 min

Temperaturen

Anbacken

185°C

Ausbacken

185°C

Ergibt

1 Kastenbrot

1000g

Zutaten

Mehlbrühstück

Hauptteig

Finish

Zubereitung

Mehlbrühstück

  1. Das Wasser aufkochen und das Mehl damit übergießen. Mit einem Löffel grob vermischen und sobald die Masse etwas abgekühlt ist mit der Hand verkneten. In einem abgedeckten Glas für mind. 2 und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.Mehlbrühstück

Hauptteig

  1. Milch, Mehl, Mehlbrühstück und Trockenhefe grob mischen und für 20 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen (Autolyse).Autolyse
  2. Salz, Zucker und Butter hinzufügen und den Teig auf mittlerer Stufe kneten, bis er elastisch und glänzend wird. Den Teig in der Schüssel wieder abdecken und für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen (Stockgare).Stockgare
  3. Den Teig in 4 Portionen à ca. 240g teilen. Die Teiglinge rundwirken und mit einem Tuch abgedeckt für 20 Minuten ruhen lassen.Vorformen
  4. Die Teiglinge dünn ausrollen.Ausrollen
  5. Die Teiglinge nun einzeln zu Zylindern aufrollen.Zylinder
  6. Die Teiglinge nun nebeneinander in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (ca. 1,8l) setzen.Vor dem Gehen
  7. Den Teig nun abgedeckt bei Zimmertemperatur für ca. 1- 1,5 Stunden gehen lassen, bis der Teig knapp über den Rand der Kastenform ragt (Stückgare). Den Backofen auf 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen.Stückgare
  8. Das Ei verquirllen und den Teig dünn damit einstreichen. Für ca.35 Minuten auf der mittleren Schiene bei Ober-/Unterhitze backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Das Brot aus der Form nehmen und das Backpapier abziehen. Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.Eistreiche
Hast Du das Rezept nachgebacken?

Tagge mich bei Instagram mit @phigax und zeig uns dein Ergebnis!

5 Gedanken zu „Vollkorntoast“

  1. Hallo,
    Kann ich das 550er Mehl auch gegen 1050erWeizenmehl 1:1 tauschen. Ich backe gerade dein Frühlingsbrot und bin beim Stöbern auf deiner Seite auf dieses Rezept gestoßen. Nur hab ich jetzt leider nicht mehr genügend von dem 550er Mehl, um das auch gleich nachzumachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.