Zum Inhalt springen

Honey Oat Buns

  • von

Honey Oat Buns – Burgerbrötchen mit Haferflocken und Honig

Die Sonne lässt sich wieder blicken, also heißt es nichts wie raus an den Grill. Ich liebe Burger und habe auch schon zwei super Rezepte für Burger Buns. Die Tangzhong Buns und die Brioche Buns. Letztes Wochenende habe ich pulled Pork gemacht und wollte dazu mal wieder neue Buns ausprobieren. Zum Raucharoma und süß-herzhafter Barbecuesauce passend sollten es Honey Oat Buns werden. Das Ergebnis hat mich gleich im ersten Versuch überzeugt. Die Buns sind super fluffig geworden, der leicht süße Geschmack harmoniert perfekt mit dem pulled Pork.

Tipps zum Rezept

Wenn du zarte Haferflocken verwendest, lösen sie sich beim Überbrühen vermutlich von selbst weitestgehend auf. Wenn dir das Brühstück noch zu grob ist, kannst du es aber im Mixer noch etwas feiner hacken. Damit die Buns im Ofen nicht aufreißen sollten sie bei voller Gare gebacken werden. Bei den aktuellen sommerlichen Temperaturen sollten die 2 Stunden Stückgare locker ausreichen, im Winter kann es aber auch etwas länger dauern. Am besten schmecken die Buns, wenn sie kurz vor dem Verzehr aufgeschnitten und auf dem Grill angeröstet werden.

Zeiten

Passiv

16 h 50 min

Aktiv

20 min

Vorbereitung

12 h

Stockgare

2 h 30 min

Stückgare

2 h

Backzeit

20 min

Temperaturen

Anbacken

195°C

Ausbacken

195°C

Ergibt

8 Bun

110g

Zutaten

Brühstück

Poolish (Vorteig)

Hauptteig

Zubereitung

Brühstück

  1. Haferflocken und Salz in einem Glas mischen. Das Wasser zum Kochen bringen und über die Haferflocken gießen. Abgedeckt im Kühlschrank für 2-12 Stunden abkühlen lassen.

Poolish (Vorteig)

  1. Alle Zutaten mischen und abgedeckt in einem Glas für 12 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Hauptteig

  1. Hafermilch, Eier und Honig im Knetkessel verrühren. Als nächstes den Poolish und die Hefe hinzufügen und ebenfalls verrühren. Nun das Mehl dazugeben und die Masse auf mittlerer Stufe kneten, bis sie anfängt elastisch zu werden. Dann zunächst das Salz, dann die Butter und zuletzt das Brühstück einkneten.
  2. Der Teig sollte nun abgedeckt in der Schüssel für 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen. Anschließend wird der Teig einmal gedehnt und gefaltet. Nun sollte der Teig für mind. 90 Minuten (und bis zu 12 Stunden) abgedeckt in einer Schüssel im Kühlschrank reifen.
  3. Den Teig in 8 Portionen à ca. 115g teilen und jeweils rundwirken. Mit einem Tuch abdecken und für ca. 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Das Volumen sollte sich in etwa verdoppeln und die Teiglinge sollten nach der Gehzeit volle Gare haben. Wenn die Teiglinge noch nicht die volle Gare haben, haben sie im Ofen noch zu viel Trieb und reißen unschön ein.
  4. Die Buns mit Wasser abstreichen und mit Haferflocken bestreuen. Im gut vorgeheizten Backofen bei 195°C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen, bis sie die gewünschte Farbe haben.
Hast Du das Rezept nachgebacken?

Tagge mich bei Instagram mit @phigax und zeig uns dein Ergebnis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.