Zum Inhalt springen

Weißbrot

Weißbrot

Ein einfaches Weißbrot ist so ziemlich das Gegenteil von den Vinschgauern letzte Woche. Es kommt ganz schlicht daher mit nur einer Hand voll Zutaten.

Trotzdem hat das Weißbrot natürlich seine Daseinsberechtigung. Es muss nicht immer eine ausgefallene Technik, aufwendige Zubereitung oder umfangreiche Zutatenliste sein. Ein gutes Mehl, etwas Hefe, Salz, Wasser, Öl und ein wenig Zeit – mehr braucht man nicht um ein leckeres Brot zu backen. Der Vorteig gibt Aroma und das Öl sorgt für eine feine, wattige Krume. 

Weißbrot

Wichtig ist es das Brot vor der Stückgare einzuschneiden und es bis zur vollen Gare reifen zu lassen, damit es nicht unkontrolliert aufreißt. Wenn man es vor und nach dem Backen mit Wasser abstreicht, erhält das Weißbrot einen schönen Glanz.

Weißbrot
Zeiten

Passiv

15 h

Aktiv

10 min

Vorbereitung

12 h

Stockgare

1 h

Stückgare

1 h

Backzeit

30 min

Temperaturen

Anbacken

250°C

Ausbacken

230°C

Ergibt

1 Laib

800g

Zutaten

Poolish (Vorteig)

Hauptteig

Zubereitung

Poolish (Vorteig)

  1. Mehl, Wasser und Hefe gut mischen und zugedeckt in einem Glas für 12-16h bei Zimmertemperatur reifen lassen.

Hauptteig

  1. Poolish, Mehl, Wasser und Hefe zu einem groben Teig mischen und 20 Minuten ruhen lassen. (Autolyse)
  2. Den Teig auf mittlerer Stufe kneten und während die Maschine läuft zunächst das Salz und dann das Öl hinzufügen. Den Teig für 8-12 Minuten kneten, bis er glatt und elastisch wird. (Kneten)
  3. Die Knetschüssel abdecken und den Teig darin für 60 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. (Stockgare)
  4. Den Teig zunächst rund und dann lang wirken und auf ein Backpapier setzen. Direkt nach dem Formen 4-5 diagonal einschneiden. Den Teigling mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur für eine weitere Stunde gehen lassen. Der Teigling sollte sein Volumen deutlich vergrößern und erst bei voller Gare gebacken werden, damit er nicht wild aufreißt. (Stückgare)
  5. Das Brot mit Wasser abstreichen und im gut vorgeheizten Backofen bei 250°C Ober-/Unterhitze auf einem Backstein mit viel Dampf für 10 Minuten anbacken. Anschließend die Temperatur auf 230°C reduzieren, den Dampf ablassen und das Brot in 15-20 Minuten fertig backen. Es sollte goldbraun und nicht zu dunkel werden. Für mehr Glanz kannst du das Brot direkt nach dem Backen noch einmal mit Wasser abstreichen. (Backen)
Hast Du das Rezept nachgebacken?

Tagge mich bei Instagram mit @phigax und zeig uns dein Ergebnis!

3 Gedanken zu „Weißbrot“

  1. Hallo, das Rezept klingt super. Kann man die Trockenhefe auch durch Lievito Madre ersetzen? Wenn ja in welchen Verhältnis?

    Vielen Dank für die tollen Rezepte, schade das ich erst jetzt diese Seite gefunden habe 🙂

    1. Hey Mone,
      schön, dass Dir meine Seite gefällt. Ich hoffe Du findest einiges zum Nachbacken. 🙂
      Ich habe das Weißbrot noch nicht mit LM gebacken, wenn dann würde ich aber vorschlagen den Poolish wegzulassen und stattdessen 300g LM zu verwenden. Im Hauptteig kannst Du die Hefe dann komplett weglassen, musst aber 100g Wasser mehr hinzufügen, um die fehlende Flüssigkeit der LM ggü. dem Poolish auszugleichen.

      lg
      Philippe

      1. Hallo Philippe,

        vielen Dank für die schnelle Antwort und den Tipp. Ich versuche es demnächst mit LM und werde berichten.

        lg Mone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.