Golden Sourdough

  • von
Golden Sourdough

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, aber nächste Woche wird es nochmal richtig heiß. Der perfekte Zeitpunkt, um ein sommerlich leichtes Brot zu backen, das hervorragend zu Gegrilltem oder als Beilage zu einem Salat passt. Dank Gelb- und Hartweizen bekommt das Brot eine großartige goldene Farbe und durch den hohen Wasseranteil eine sehr luftige Krume.

Golden Sourdough

Das Rezept ähnelt dem Landbrot von vor drei Wochen. Ich habe den Sauerteiganteil und den Wasseranteil aber ein wenig erhöht, die Mehle durch Gelbweizen und Hartweizen ersetzt und die Hefe komplett weggelassen. Ich bin vom Ergebnis begeistert. Für mich ist es ein Brot das am besten als Beilage funktioniert. Es ist perfekt zum Dippen in Sauce oder Dressing und somit eine tolle Ergänzung zum spätsommerlichen Grillabend.

Golden Sourdough

Rezept für ein Golden Sourdough Brot ca. 1kg.

Zutaten

Zubereitung

  1. Alle Zutaten außer dem Salz auf niedrigster Stufe grob mischen und für 30 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen (Autolyse).
  2. Das Salz hinzufügen und den Teig auf mittlerer Stufe kneten, bis der Teig anfängt zu glänzen und sich leicht von der Schüssel löst.
  3. Den Teig für 2,5 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dabei nach der 1. und 2. Stunde je einmal dehnen und falten.
  4. Den Teig vorformen / rundwirken und mit einem Tuch abgedeckt weitere 20 Minuten ruhen lassen.
  5. Den Teig mit viel Spannung langwirken (Rund funktioniert auch, falls dir die Form lieber ist) und mit dem Schluss nach oben in ein bemehltes längliches Gärkörbchen legen. Mit einem Tuch abdecken und im Kühlschrank bei 4°C für 12-16 Stunden reifen lassen.
  6. Den Backofen mit Backstein auf 245°C für mind. 1 Stunde vorheizen. Den Teig direkt aus dem Kühlschrank auf ein Backpapier stürzen (der Schluss ist nun unten), leicht mit Mehl bestäuben und einmal 3 cm tief im flachen Winkel über die gesamte Länge aufschneiden. Anschließend sofort in den Backofen geben und einmal kräftig bedampfen. Die Backofentemperatur auf 230°C reduzieren. Nach 25 Minuten die Ofentür kurz öffnen um den Dampf entweichen zu lassen und noch einmal für ca. 15 Minuten backen. Vor dem Anschnitt sollte das Brot auf einem Gitter gut auskühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten