Französisches Mischbrot

  • von
Französisches Mischbrot

Ein schlichtes Mischbrot aus französischen Mehlen. Die Mischung aus T65 und T80 Weizenmehl mit einem Sauerteig aus Champagnerroggen verleiht dem Brot komplexe Aromen, eine weiche feinporige Krume und eine dünne, aber sehr knusprige Kruste.

Die Zubereitung ist ausgesprochen einfach, man benötigt zwar etwas Vorbereitungszeit, aber keine aufwändigen Arbeitsschritte. Den nötigen Sauerteig habe ich am Vortag angesetzt mit 190g Champagnerroggenmehl, 190g Wasser und 20g Anstellgut. Gereift ist der Sauerteig für 16 Stunden bei Zimmertemperatur. Durch den hohen Roggenanteil ist kein Dehnen und Falten nötig. Die Krume soll sehr fein werden, dazu benötigt es nur etwas Zeit und nicht allzu viel Handwerk. Den Teigling habe ich mehrfach eingeschnitten, damit das Brot nicht wild aufreißt. Die Kruste wird eher dünn und erinnert an Baguette. Die Krume ist feinporig, weich und sehr aromatisch.

Ein weiteres schönes Alltagsbrot. Bon Appétit. 👨‍🍳

Französisches Mischbrot

Du kannst das Brot auch als Rundlaib backen und nach Belieben andere Schnittmuster ausprobieren.

Französisches Mischbrot

Französisches Mischbrot

    Zeiten

    Passiv

    4 h 5 min

    Aktiv

    10 min

    Vorbereitung

    16 h

    Stockgare

    1 h 30 min

    Stückgare

    1 h 50 min

    Backzeit

    45 min

    Temperaturen

    Anbacken

    230°C

    Ausbacken

    210°C

    Ergibt

    1 Laib

    1200g

    Zutaten

    Zubereitung

    1. Alle Zutaten mischen und dann auf mittlerer Stufe kneten, bis sich ein elastischer glatter Teig ergibt.
    2. Den Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur für 90 Minuten gehen lassen.
    3. Den Teig rund vorformen und für 20 Minuten mit einem Tuch abgedeckt ruhen lassen.
    4. Den Teigling langwirken und abgedeckt für weitere 90 Minuten reifen lassen.
    5. Den Backofen inkl. Backstein auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    6. Den Teigling mit Mehl bestäuben und mehrfach ca. 5mm tief quer einschneiden. Anschließend direkt in den Ofen geben und mit viel Dampf für 10 Minuten anbacken. Anschließend den Dampf ablassen und die Temperatur auf 210°C reduzieren. Für weitere 35-40 Minuten ausbacken.
    Gefällt dir das Rezept?
    [Bewertungen: 3 Durchschnittliche Bewertung: 4.3]
    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.