Pausenbrot – Roggenmischbrot mit Haferflocken

  • von
Pausenbrot mit Roggen und Haferflocken

Die Grundschule hat wieder angefangen und für die Kinder muss ein ordentliches Pausenbrot her. Was zunächst trivial klingt birgt, doch so manche Tücke, denn die Anforderungen sind hoch. Es muss schmecken, lange frisch bleiben, gesund sein, das richtige Format haben, Abwechslung bieten und am besten auch im Alltag unkompliziert zu backen sein. Hier mein Versuch…

Pausenbrot mit Roggen und Haferflocken

Ich habe ein einfaches Roggenmischbrot mit kernigen Haferflocken gewählt, welches einfach in der Kastenform gebacken wird. Durch einen hohen Roggenanteil und ein Kochstück bleibt das Brot problemlos mehrere Tage frisch. Dank dem Vollkornmehl und den Haferflocken wird es gesund und gehaltvoll. Gleichzeitig schmeckt es super und mit mildem Sauerteig auch nicht zu sauer. Die kleinen kompakten Scheiben passen prima in die Brotdose und schmecken mit Wurst und Käse genauso gut wie mit Marmelade oder Nutella. Mit wenigen Bissen ist das kleine Pausenbrot verputzt und die Kleinen haben genug Energie zum Toben und Lernen getankt.    

Für mich lässt sich das Brot perfekt in den Alltag integrieren. Morgens um 7h vor der Arbeit mische ich in 2 Minuten den Sauerteig, in der Mittagspause wird in 5 Minuten das Kochstück gezaubert und am Abend wird ohne kneten, dehnen, falten, vorformen, wirken und sonstige Backsportübungen ganz einfach gebacken. Über Nacht kühlt es aus und am nächsten Morgen hat man frisches Brot für die nächsten 3-4 Tage. Ein Pausenbrot, das auch den Bäcker mal Pause machen lässt.

Die Haferflocken kann man übrigens auch einfach durch Sonnenblumenkerne, Leinsamen oder andere Saaten ersetzen. Beim Kochstück benötigt man dann evtl. etwas weniger Wasser.  

Zutaten

Sauerteig

Kochstück

Hauptteig

Zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Sauerteig gut mischen und abgedeckt bei Zimmertemperatur für 12 Stunden reifen lassen.
  2. Für das Kochstück das Wasser mit dem Salz kurz aufkochen und dann sofort die Haferflocken und das Roggenschrot einrühren. Kurz weiter köcheln lassen, bis das Wasser komplett abgebunden ist. Für 6-12 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
  3. Für den Hauptteig alle Zutaten inklusive Sauerteig und Kochstück auf niedriger Stufe für 5-10 Minuten gut mischen. Abgedeckt bei Zimmertemperatur für 35 Minuten gehen lassen.
  4. Den Teig zu einer länglichen Rolle formen und anschließend in den Haferflocken wälzen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (ca. 1,8l) geben und erneut abgedeckt bei Zimmertemperatur für 90 Minuten gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 240°C vorheizen. Das Brot mit Wasser abstreichen und bei 240°C für 10 Minuten anbacken. Anschließend die Temperatur auf 210°C reduzieren und für ca. 50 Minuten fertig backen. Wenn das Brot zu dunkel wird, kann man es die letzten Minuten der Backzeit einfach mit Alufolie abdecken.
  6. Auf einem Gitter für mehrere Stunden auskühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten