Bauernbrot

Das Schweizer Buurebrot nach Marcel Paa ist das Lieblingsbrot meiner Tochter und war eins der ersten Brote, das mir richtig gut gelungen ist. Tolle Kruste, weiche Krume, feiner Geschmack und optisch einfach toll anzusehen.

Die Zubereitung ist relativ einfach. Man muss weder Dehnen noch Falten und die Stückgare im Kühlschrank kann problemlos um einige Stunden gestreckt werden. Die größte Schwierigkeit liegt beim Einschneiden, hierfür benötigt man eine scharfe Klinge und eine ruhige Hand, aber auch wenn es nicht im ersten Versuch perfekt wird schadet das dem Geschmack nicht. Im Original wird das Brot mit Ruchmehl gebacken, alternativ funktioniert es aber auch genauso gut mit 1050er Weizenmehl.

Das Originalrezept so wie viele weitere tolle Rezepte findet ihr hier -> https://www.marcelpaa.com/bauern-brot/. Auch Marcels YouTube Channel ist absolut sehenswert -> https://www.youtube.com/channel/UC0NCma37HAAjhQy9oCEcc5A.

Rezept für zwei Brote

Bauernbrot

    Zutaten

    Vorteig

    Hauptteig

    Zubereitung

    1. Alle Zutaten für den Vorteig gut mischen und für 12-14 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.
    2. Am Backtag den Vorteig mit allen Zutaten des Hauptteigs mischen und auf mittlerer Stufe kneten, bis sich der Teig leicht vom Schüsselrand löst. Der Teig sollte nun schön glänzen und sich dehnen lassen ohne zu reißen. Den Teig abgedeckt in der Schüssel für 60 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. Nach der Hälfte der Gehzeit den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    3. Den Teig nun in zwei gleichgroße Portionen teilen und jeweils rund und dann lang wirken. Die Teiglinge gleichmäßig bemehlen, mit einem Küchentuch abdecken auf ein Backpapier legen und für weitere 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
    4. Nun kommt der spannende Teil, das Einschneiden. Die Teiglinge müssen senkrecht von oben für ca. 4-5 mm tief Rautenförmig eingeschnitten werden. Man benötigt hierfür eine sehr scharfe Klinge und muss sehr zügig schneiden. Es sollten 4-5 Einschnitte je Richtung werden, die gleichmäßig tief sind. Nach dem Einschneiden müssen die Teiglinge sofort in den Backofen, damit sie nicht auseinanderlaufen.
    5. Bei 210°C mit Dampf für 20 Minuten backen anschließend den Dampf ablassen und für 20-30 Minuten weiterbacken.
    Gefällt dir das Rezept?
    [Bewertungen: 0 Durchschnittliche Bewertung: 0]
    Teilen:

    Ein Gedanke zu „Bauernbrot“

    1. Gratuliere, alles sehr verständlich. Nur mein Vorteig , Suerteig kann ich nicht, entsteht bei mir nicht!
      Wie geht das genau, wäre gut wenns mir gelingt dann hät ich im Kühlschrank immer Vorrat!
      Danke

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.