Sommersalat mit Hähnchenbrust und Rösti

Sommersalat

Wie macht man eigentlich eine Rösti und was genau gehört hinein? Auch nach längerer Google-Recherche konnte ich das nicht abschließend klären. Bei der Grundzutat (Kartoffeln) sind sich alle noch einig! Ob diese nun aber roh oder gekocht zu verarbeiten sind, darüber ist man sich nicht nur in Bern und Zürich uneins. Wenn man die Schweiz verlässt kommen dann oft auch noch Eier, Zwiebeln, Mehl und sogar Möhren dazu. Streng genommen müsste man dann aber wohl eher vom Kartoffelpuffer oder Reibekuchen sprechen. Da also scheinbar alles erlaubt ist, nenne ich meine puristische Kartoffelbeilage eben auch einfach „Rösti“. Gebraucht habe ich ohnehin nur einen krossen Nebendarsteller für einen frischen sommerlichen Salat in der Hauptrolle.

Zutaten (2 Personen als Hauptgang)

  • 1 Granatapfel
  • 1 Pfirsich
  • 100 g Himbeeren
  • 1 Wurzelsalat
  • 1 Lollo Bionda
  • 300 g Hähnchenbrust
  • 300 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 EL Himbeeressig
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 2 TL Honig
  • 6 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Öl

Zubereitung

  • Für das Dressing 75g Himbeeren, Öl, Essig & Honig in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Den Salat putzen, trocknen und klein zupfen. Den Granatapfel halbieren und die Kerne entnehmen. Am einfachsten geht das, indem man mit der Rückseite eines Esslöffels von außen auf die Granatapfelhälfte klopft.

    Den Pfirsich schälen, halbieren und den Kern entfernen. Ich hab den Pfirsich zunächst 30 Sekunden in kochendes Wasser gegeben und dann in Eiswasser abgeschreckt, in der Hoffnung dann die Haut einfach abziehen zu können … das hat aber nicht funktioniert 😉 Mit einem Sparschäler war es aber dann kein Problem mehr.
  • Für die Rösti die Kartoffeln schälen und mit einer groben Reibe in möglichst lange Streifen hobeln. Die Kartoffelstreifen in ein Küchenhandtuch geben und soviel Flüssigkeit rauspressen wie möglich. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse Esslöffelweise hineingeben und platt drücken. Jeweils 1 EL ergibt ein Rösti. Von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Die Hähnchenbrust in Streifen schneiden und in Öl von allen Seiten braten bis Sie gar und schön braun ist. Mit Salz & Pfeffer würzen.
  • Die Salatblätter, Granatapfelkerne und Pfirsichstückchen  mit dem Dressing mischen und auf einen Teller geben. Die Hähnchenbrust und die Rösti dazu anrichten und die übrigen Himbeeren darüber verteilen.
  • Guten Appetit!

 

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.