Taubenbrust mit Rotweinrhabarber und Selleriepüree

Taubenbrust mit Rhabarber und Selleriepüree

Taubenfleisch ist köstlich! Bei uns in Deutschland gehört die Taube wohl eher zu den Exoten unter dem Geflügel – zumindest die zum Essen. Nachdem ich sie jetzt aber endlich probiert habe, kann ich das ehrlich gesagt nicht verstehen. Das Fleisch ist herrlich aromatisch, butterzart und trotzdem relativ fettarm. Wer Ente mag muss Taube eigentlich lieben. Dass sich die Taube in Deutschland bisher noch nicht durchgesetzt hat dürfte also zum einen kulturelle Gründe haben und zum anderen an der deutlich aufwändigeren Zucht gegenüber anderen Geflügelrassen liegen. Bei mir gibt’s jetzt definitiv öfter Tauben auf der Speisekarte und wer es selbst noch nicht ausprobiert hat sollte das schnellstens nachholen!

Für den ersten Versuch wollte ich erstmal nur eine Vorspeise zubereiten. Eigentlich sollte es eine Kombination aus Taube und Kirschen werden, aber Kirschen haben noch keine Saison und im Laden hat mich dann der Rhabarber angelacht. Dazu ein paar Nüsse, ein einfaches Selleriepüree und etwas Rotweinsoße. Im Nachhinein war der Rhabarber schon ziemlich sauer und etwas mehr Zucker hätte nicht geschadet, aber die Kombination an sich funktioniert. Wie Geflügel allgemein ist die Taube auch sehr vielseitig und lässt sich gut mit süß/saurem Obst und Gemüse kombinieren. Die Nummer mit den Kirschen werde ich daher auf jeden Fall auch noch nachholen.

Die Farbe ist übrigens nicht mit Photoshop gezaubert! Das Fleisch war herrlich rosa und der Rhabarber strahlend violett.

Zutaten (4 Personen)

  • 4 Taubenbrüste
  • 1 Stange Rhabarber
  • 1 Sellerie
  • 1 Zwiebel
  • 200ml Milch
  • 400ml Gemüsefond
  • 200ml Rotwein
  • 40g gehackte Macadamianüsse
  • 2EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Zimtstange
  • etw. Pfeilwurzelstärke od. Tortenguss

 Zubereitung

  • Zwiebel und Sellerie schälen und grob würfeln. Mit 200ml Milch und 200ml Gemüsefond aufkochen und 20min köcheln lassen. Die Flüssigkeit abgießen und auffangen. Sellerie und Zwiebel mit dem Mixstab pürieren und nach und nach bis zur gewünschten Konsistenz die Flüssigkeit wieder dazu gießen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Den Rhabarber putzen und schälen. Die Schalen zusammen mit einer Zimtstange in 200ml Rotwein und 200ml Gemüsefond aufkochen und dann bei mittlerer Hitze auf ca. die Hälfte reduzieren. Zimt und Schalen entfernen, den Sud mit Salz, Pfeffer und Zucker relativ süß abschmecken. Den Rhabarber in 2-3cm lange Stücke schneiden und ca. 2Minuten im Rotweinsud pochieren. Den Rhabarber aus dem Sud nehmen und warm stellen. Den Sud noch etwas weiter reduzieren und mit Pfeilwurzelstärke eindicken.
  • Die Taubenbrust auf einen Teller legen, mit Klarsichtfolie abdecken und bei 80°C für 25min in den Backofen geben. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze die Butter zerlassen. Die Taubenbrust zunächst auf der Fleischseite für ca. 1 Minute braten. Die Macadamianüsse dazugeben und die Taube nochmal ca. 2-3 Minuten auf der Hautseite braten.
  • Die Taube in Streifen aufschneiden, mit gutem Salz (z.B. Maldon), Pfeffer und den Macadamias bestreuen. Alles zusammen anrichten und zügig servieren.

2 Kommentare

  1. Hi,
    Nachdem ich nun immer wieder hier vorbeischaue, bin ich nicht mehr sooooo überrascht, was du auf den Teller gebracht hast.
    Die Kombination kann ich mir sehr gut vorstellen. Aber wo bekommt man gute Taubenbruste?
    Kompliment für ein erneut sehr gelungenes Gericht.
    VG
    RM

    1. Hey,
      vielen Dank für das Lob. 🙂 Da ich auch nicht wusste wo ich Taubenbrust herbekommen soll hab ich sie im Internet bestellt bei http://www.genusshandwerker.de/. Ist ein toller Shop, wo ich auch schon anderes Geflügel, Fisch und Fleisch bestellt und immer Top Ware bekommen hab.

      viele Grüße
      Philippe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.